August 2014

By 17. August 2014

Das Neu-Isenburger Familienunternehmen Westphal  will bis zu 25 Millionen Euro investieren, um auf dem seit längerer Zeit ungenutzten ehemaligen Betriebshofgelände in der Hugenottenhalle Handwerksbetriebe und Wohnungsbau zu errichten.
Die Bansamühle, beliebter Treff für heiratslustige Paare, wird saniert. Neues Domizil für Trauungen ist das Stadtmuseum im „Haus zum Löwen“, das ein ähnliches Ambiente wie die Bansamühle bietet. Im Alter von 70 Jahren ist der langjährige Leiter der Stadtplanung Falk Schien verstorben. Sein Name ist mit zahlreichen Projekten in Neu-Isenburg verbunden.