April 2014

By 17. April 2014

Die Stadt Neu-Isenburg und das diakonische Sozialunternehmen „Mission Leben“, Träger von drei Altenheimen, unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung. Diese legt fest, dass im „Haus an der Königsheide“ in erster Linie an Demenz erkrankte Menschen aus der Stadt aufgenommen werden. Positiv der Bericht über Luftschadstoffe für das Jahr 2013. Die Grenzwerte konnten eingehalten werden. Anfangs Mai beginnt der barrierefreie Umbau der Straßenbahnhaltestelle Neu-Isenburg/Stadtgrenze. Das Restaurant im Waldschwimmbad, das vielen Isenburgern aus den 20er Jahren noch in guter Erinnerung ist, schließt nach einer längeren finanziellen Durststrecke seine Pforten und wird nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung verkauft. In Zukunft soll es als neuer Sitz eines renommierten Neu-Isenburger Unternehmens genutzt werden. Die Vereine behalten ihre Übungsräume.