Startseite | Sitemap | Kontakt


GHK Sternwarte
Lesen Sie hier Oscar's Geschichten

Geschichte kinderleicht und unterhaltsam erzählt

Hinterlassen Sie uns hier einen Gruß
 

Im Wartezimmer (2)
vom 21. Februar 2015

Zwei Wochen später. Das gleiche Wartezimmer, in der Ecke steht noch immer der  „Water Tower“. Wieder warten die Patienten auf ihren Aufruf.
Als es einem jungen Mann zu lange dauert, greift er in die Tasche und holt sein Handy heraus. Ein Blick darauf und schon wird lässig auf die Tasten getippt und dann hat er sein Publikum, als er mit der Inge spricht und sie nach dem Gerd fragt. Da werden die Ohren gespitzt um „diskret“ mit zu hören.
Doch das Beispiel des jungen Mannes macht Schule. Eine junge Dame kramt in ihrer überdimensionalen Handtasche und zaubert - was kann es schon sein – ein Handy heraus. Das Spiel wiederholt sich. Anruf und die Mitteilung an den Gesprächspartner am Ende der „Strippe“, „dass es heute etwas länger dauert, da das Wartezimmer voll besetzt ist“.
Nach einer kurzen Pause geht die Tür erneut auf und ein weiteres weibliches Wesen kommt herein. Kaum Platz genommen, ein Blick in die Runde und dann wird angerufen. Der Teilnehmer meldet sich und bekommt die Information, „dass ich gut angekommen bin“, verbunden mit der Bitte: „Du holst mich doch ab, wenn ich beim Arzt war. Ich rufe dann an.“ 

Moderne Zeiten denke ich, der nur ein sorgsames gehütetes Notruf-Handy hat. Dann wurde ich zum Arzt gebeten und damit endet die Episode im Wartezimmer die eigentlich kurzweilig war, glaubt zumindest . . .