Startseite | Sitemap | Kontakt


GHK Sternwarte
Lesen Sie hier Oscar's Geschichten

Geschichte kinderleicht und unterhaltsam erzählt

Hinterlassen Sie uns hier einen Gruß
06.05.17
Wetterau
 

Es weihnachtet sehr
vom 09. Dezember 2012

Im nebelgrauen November habe ich alle Gedanken an Advent, an Weihnachten verdrängt. Selbst die festlichen Dekorationen in den Geschäften, die „Weihnachts“-Angebote ignoriert. Den von der lieben Gattin angebotenen Christstollen mit dem Argument „es ist doch noch nicht mal Advent“ abgelehnt.
Als in den letzten Novembertagen die DLB-Mitarbeiter den Kreisel an der Friedensallee/Hugenottenallee mit der obligatorischen Tanne (übrigens toll gewachsen) aufstellten und dann auch noch mit einer wunderbaren Lichtgirlande schmückten, gab ich meinen Widerstand auf: „Jetzt kann Weihnachten kommen“, dachte ich, zumal der Baum in der Dunkelheit einen  ganz eigentümlichen Reiz entfaltet.
Als ich kürzlich über den Marktplatz ging, stand dort ein „Bruder“ unserer Kreiseltanne, in den Geschäftsstrassen der Stadt leuchteten die Weihnachtssterne und sorgten selbst bei mir Hartgesottenen für ein Stück Vorfreude auf das Fest. Jetzt lehnte ich den Stollen nicht mehr ab und auch die leckeren Lebkuchen wurden nicht verachtet.

Bei einem Glas Rotwein dachte ich am Abend an meine Jugendzeit, die in die Kriegsjahre fiel und von permanenter Armut an Lebensmitteln gekennzeichnet war. Heute gibt es alles im Überfluss. Sollten wir nicht einmal einen Augenblick verharren und dankbar sein, dass es uns gut geht und dabei an die Menschen in aller Welt denken, die in Angst, Armut und Todesangst leben müssen . . .